DB0ELR HansaLink zur Zeit im Umbau

Das 2m Relais DB0ELR (HansaLink) auf 145,787.5MHz ist zur Zeit aufgrund des Umbaus des HansLink Systems ausser Betrieb. Bei dem nötigen Software Update der DB0ELR Relaissoftware hat sich aktuell noch ein Fehler gezeigt der noch lokalisiert werden muss. Der HansaLink ist einen Zusammenschluss von Relais die über HamNet Links zusammengeschaltet sind. Im Zuge des Umbaus des HansLinks soll im Frühjahr auch das Relais DB0VL in Lingen zugeschaltet werden.

Sobald DB0ELR wieder in Betrieb ist, werden wir hier über den Status berichten!

Tagung der Sysops automatischer Stationen in Sögel

Insgesamt war es eine besonders gelungene Veranstaltung mit diversen Themen aus dem Bereich der automatischen Relaisstellen.

Besonders schön, dass wir eine solche Veranstaltung ins Emsland holen konnten.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei folgende Personen ausdrücklich für die hervorragende Planung und Mitarbeit bedanken: Continue reading

Spenden für die Emslandrelais

Wir möchten uns bei allen Spendern im Namen des Emsland-Relaisteams herzlich bedanken!

aktuelle Spendeneingänge für 2013 von:
DK2BE, DH0SK, DG4BRT, DG5BE, DO4MLG

Um weiterhin, auch für das kommende Jahr, die Stromkosten, Standortkosten, Internetkosten und Betriebskostn der Emslandrelais decken zu können, freuen wir uns bsonders über Spenden in 2013. Wir möchten das Jahr mit positiven Relas-Kontostand beenden!

Spendenkonto:
Sparkasse Leer/Wittmund
BLZ: 285 500 00
Kto.: 150 049 997
Inh: IAF Emsland

Aktuelle Projekte 2013:
– DB0PTW 23cm FM Relais
– DB0EMS APRS Digi mit Raspberry Pi

Super Bedingungen via Emslandrelais

Hochdruckwetterlage und Super Bdingungen via Emslandrelais
Zur Zeit haben wir besonders gute Bedingungen aufgrund de Hochdruckwetterlage über die Emslandrelais 439,400MHz und 145,787.5MHz.
Es sind bereits Stationen aus LA-Norwegen, GB-England und OZ-Dänemark gearbeitet worden.
Schaut mal rein es geht hervorragend und macht richtig Spaß.

Wetter bei den aktuellen Inversions Überreichweiten:
Eine Hochdruckzone über West- und Mitteleuropa sorgt für meist schönes, trockenes und warmes Wetter in Deutschland. Lediglich ganz im Süden lagert noch etwas feuchtere Luft. GEWITTER:Heute Nachmittag und am Abend besteht am Alpenrand oder auch im Bereich des Schwarzwaldes ein geringes Gewitterrisiko. Dabei sind lokal eng begrenzt STARKREGEN, kleinkörniger HAGEL und STÜRMISCHE BÖEN möglich. Auch am Mittwochnachmittag können sich im äußersten Süden erneut vereinzelt Gewitter mit STARKREGEN bilden.WIND:Im Laufe der Nacht zum Mittwoch frischt der Nordwestwind an der nordfriesischen Küste und auf Fehmarn auf, sodass dann einzelne Böen um 55 km/h (Bft 7). Auch am Mittwoch muss im Tagesverlauf an den Küsten mit Windböen um 55 km/h gerechnet werden.