Category: ‘DB0ELR’

z.Z. Notstrombetrieb der Relais

4. Mai 2012 Posted by DH0SK

z.Z. arbeiten die Relais im Notstrommodus. Der Generator läuft und es werden Arbeiten am Standort duhgeführt.
Zur Zeit folgende Konstellation:
DB0EMS – normal aber kein Echolink
DB0ELR – nur Trägerbetrieb
DB0ELD – abgeschaltet
APRS Digi – in Betrieb

Interessant ist, daß wir kein DSL haben wenn der Generator in Betrieb ist? Warten wir mal ab. Sobald wir wieder am Netz hängen sollte alles wieder normal laufen.


Alle Systeme wieder in Betrieb – Notstrombetrieb erfolreich!

DB0EMS z.Z. offline – wir arbeiten!

28. April 2012 Posted by DH0SK

Im Zuge der Umbauarbeiten ist DB0EMS (439,400) z.Z. nicht on-Air. Simon, DJ4SH und Hans, DB8WF werden das Relais so schnell wie möglich (Sonntag abend) wieder in Betrieb nehmen. Alle anderen Relais (145,7875 und 439,5875) stehen wie gewohnt zur Verfügung.
Die Umbauarbeiten werden noch einige Tage dauern. Der nächste Schritt ist der Aufbau der ATV und DLR Antennen.
Vielen Dank für Euer Verständniss.

DB0EMS nun wieder mit voller Leistung

12. April 2012 Posted by DH0SK

Seit gestern arbeitet DB0EMS (439,400MHz) wieder mit voller Leistung. Nach Meldungen von DL9BAP und später weiteren OM´s das die Feldstärke des analogen 70cm Emslandrelais zurückgegangen ist, haben wir gestern zusammen mit Bruno, DJ7EP die HF Ausgangsleistungs nachgemessen. In der Tat waren es direkt hinter der Endstufe noch ca. 2Watt – nach Filter und Sender-Koppler müssten dann so ungefähr 800mW an der Antenne gewesen sein. Dennoch war DB0EMS noch überall recht gut zu hören. Wir haben nun die Endstufe getauscht und DB0EMS ist seit gestern abend wieder mit gewohnter Leistung in der Luft. Danke für die Meldungen an DL9BAP und weitere OM´s die die Parameter des Relais immer aufmerksam beobachten! Nur wenn alle mitarbeiten können wir das Relais technisch immer im einwandfreien Zustand halten.

DB0ELR kurzzeitig vom HansaLink getrennt

8. Februar 2012 Posted by DH0SK

Aufgrund der momentanen Überreichweiten ist DB0ELR kurzzeitig vom HansaLink getrennt. Das System wird aber so bald es geht wieder an der Verbund angekoppelt.
Die Ankopplung an den HansaLink wird nachdem Auftasten der Relaisfunkstelle immer mit ´HansaLink aktiv´ angesagt.
Bei Überreichweiten sind immer verstärkt Stationen die über den Deister/Hannover arbeiten zu hören. Dies führt dann zu einer Öffnung des gesamten HansaLinks.

HansaLink auf DB0ELR – Relais – 145,787.5MHz

16. Januar 2012 Posted by DH0SK

Hansalink auf DB0ELR – Echolinkeinstieg auf DB0EMS
Aufgrund des Trendes der Umfrage haben wir nun den HansLink testweise auf das 2m Relais gelegt. Auf dem 70cm Relais bleibt nun alles wie gewohnt und jeder kann per Echolink ins Emsland connecten.
Möchte man am neuen HansaLink teilnehmen so muss dieses auf 2m per Funkeinstieg geschehen.

Die Aktivierung des HansaLinks wird beim Auftasten per Sprachansage signalisiert.

Bitte mal erste Erfahrungsberichte hier als Kommentar ablegen.

Vielen Dank an alle Helfer bei der schnellen Umsetzung des neuen Dienstes im Emsland.

HansaLink, Echolink, Emslandrelais -> UMFRAGE

9. Januar 2012 Posted by DH0SK

WICHTIGE INFO UND ERKLÄRUNG ZUM THEMA HANSALINK; ECHOLINK UND EMSLANDRELAIS UNTER MEHR!

WIR BENÖTIGEN NUN EURE MEINUNG, UM MÖGLICHST EINE ENTSCHEIDUNG TREFFEN ZU KÖNNEN DIE ALLE SPENDER UND USER BEFRIEDIGT.

WELCHER WEG IST FÜR EUCH DER BESSERE? HIER GEHTS ZUR UMFRAGE

Im vergangenen Jahr haben wir nun die gesamten Relais in Sögel auf komplett neue Technik umgebaut. Am 28.12.2011 war der Rest der Arbeiten mit der

Umrüstung des 2m Relais DB0ELR erledigt. Die Relais laufen nun perfekt und sind allesamt von der Ferne zu parametrisieren.

Besonders große Unterstützung haben wir von den Osnabrückern bekommen (IAO-Osnabrück)

Mittlerweile habe wir nun erste positive als auch negative Tests und Erfahrungen mit dem Echolink Einstieg und dem neuen geplanten HansaLink gemacht.

Das HansaLink und das Echolink wurde parallel auf den Relais zur Verfügung gestellt. Eine Kopplung von DB0EMS und DB0ELR, so wie früher gewohnt, war nachdem Umbau noch nicht wieder aktiviert.

Im folgenden eine kurze Erklärung zu HansLink und zu Echolink und die Probleme:

System EchoLink:
Echolink ermöglicht jedem per Internet, IPhone als auch von anderen Relais einen Zugang zu den Relais.

Durch den Einsatz der neuen Technik haben wir es geschafft, eine sehr gute Audioqualität mit dem von Echolink unterstützen

Codec zu erreichen (solange die User mit gutem Audio kommen).

Auch sind die Ansagen und Infos in Deutsch und auf das wesentliche beschränkt.

System HansaLink:
Das HansaLink ist eine Idee von der IAO-Osnabrück, Bremen und zum Teil von uns (i57)

Die Idee ist, mehrere Relais per HamNet (Richtfunkstrecke auf 5,8GHz – ähnlich WLAN/WiMax) zusammen zu schalten.

Bei der Zusammenschaltung und digitalen Übertragung auf 5,8GHz wird ein besonders guter Codec verwendet, was eine gute Übertragungsqualität gewährleistet.

Die Latenzzeiten sind sehr gering (Umschalt-/ und Verzögerungszeiten)

Alle User kommen aber hier über die Funk-Eingabe der jeweils gekoppelten Relais. Es ist kein Internet im Spiel. Ziel ist es die Aktivität auf den Relais und auch die Nutzung der Amateurfunkfrequenzen zu erhöhen! Weiterhin regionale Kontakte zu knüpfen und zu halten.

Kopplung beider Systeme (HansLink+Echolink)
Der erste Test war eine komplette Zusammenschaltung der Relais und Systeme im Bereich Bremen-Emsland-Osnabrück. Grundsätzlich hat das auch geklappt aber hat auch zu
folgenden Problemen geführt:

(1) viele User in den Einzugsgebieten der Relais steigen nun ausschliesslich nur noch per Echolink ein (Ausssagen wie ich brauch gar kein Funkgerät mehr, ich brauch keine Antenne mehr usw. treibt die Arbeit und den Aufbau der Relais in absurdum)

(2) viele Echolink QSOs von Echolink-Usern zu Echolink-Usern, wobei alle Relais im HansLink aufgetastet werden und Strom verbrauchen.

(3) viele Echolink User haben extrem schlechte Modulation, obwohl bei den Relais alles getan wurde eine gute Qualität zu erreichen!

(4) viele Echolink User schalten Relais zu aber nicht wieder ab! Diese stört dann alle Relais in der HansaLink Kette. Ein Abschalten von anderen Relais innerhalb des HansLink ist schwierig.

IDEE/LÖSUNG:
Seitens der IAO in Osnabrück wurde nun der Wunsch an uns ran getragen erstmal DB0EMS aus dem Verbund zu trennen. Gerade über DB0EMS kamen die meisten User per Internet.

Es ist der Wunsch das HansLink nur als Funkanwendung (Verbindung von Relais über 5,8GHz Richtfunk) zu belassen ohne Zugang zum Echolink. Die User sollen in erster Linie auf den Relais einsteigen und die Frequenzen beleben.

Was heisst das für DB0EMS, DB0ELR:

Unsere User von DB0EMS, DB0ELR möchten bis dato gerne die Kopplung wieder haben. Man hat somit die Möglichkeit bei schwachem 70cm Signal von Papenburg via 2m Relais einzusteigen.

Weiterhin sind viele der Meinung, daß wir auf jeden Fall Echolink behalten müssen, da wir sehr viele User ausserhalb der Relaisreichweite haben.

–> Daraus folgen 4 Möglichkeiten bzw. Wege die wir gehen könnten:

1. Kopplung von DB0EMS/DB0ELR und damit Echolink und kein HansLink mehr! – beide Emslandrelais sind weltweit erreichbar!

2. Kopplung von DB0EMS/DB0ELR und damit HansLink aber kein Echolink mehr – beide Emslandrelais wären nicht per Echolink erreichbar!

3. HansLink auf dem 2m Relais und Echolink dann auf dem 70cm Relais – keine Kopplung von EMS/ELR – 70cm Relais weltweit erreichbar!

4. HansLink auf dem 70cm Relais und Echolink auf dem 2m Relais – keine Koppling von EMS/ELR – 2m Relais weltweit erreichbar!

Nachteil bei keiner Kopplung, man kann von der Ferne nicht mehr auf beide Relais (EMS oder ELR)
—————————

WIR BENÖTIGEN NUN EURE MEINUNG, UM MÖGLICHST EINE ENTSCHEIDUNG TREFFEN ZU KÖNNEN DIE ALLE SPENDER UND USER BEFRIEDIGT.

WELCHER WEG IST FÜR EUCH DER BESSERE? UMFRAGE

Emslandrelais scheinbar ohne Strom…

7. Januar 2012 Posted by DH0SK

Zur Zeit scheinen nach meiner Ferndiagnose die Relais ohne Strom zu sein – scheinbar ist der FI wieder raus geflogen oder etwas anderes passiert.
Ich komme weder auf den Steuerrechner der analogen Relais noch auf die Steuerrechner des dStar Relais auch habe ich keinen Zugriff auf den Videoserver. Der APRS Digipeater sendet noch auf Notstrom!
Komisch ist das ich das Kamerabild vom Tower sehen kann.
Ist jemand vor Ort und kann mal schauen? (Florian, Herman, Bruno???)

Gruß aus Bocholt
DH0SK

AKTUELL: heute 16:00
Dank Bruno, DJ7EP haben wir alle System wieder in Betrieb nehmen können! Danke an alle Helfer für die Rapporte. Im Laufe des Vormittags war wohl das gesamte t-online Netz weg, was zu einer Kettenreaktion bei uns geführt hat.
Das personelle Netz bei i57 und dem Relaisteam hat hervorragend funtioniert!

DB0ELR als neues System in Betrieb

29. Dezember 2011 Posted by DH0SK

DB0ELR als neues System in Betrieb:
Seit heute 28.12.2011 arbeitet das Relais DB0ELR mit neuer Technik. Wie bereits auf 70cm bei DB0EMS schon umgesetzt läuft DB0ELR nun auch auf Basis von SVXLINK Linux. Eine Kopplung zwischen DB0EMS und DB0ELR ist in Kürze realisiert. Sämtliche Einstellungen können nun per Remote Control von zu Hause erledigt werden.
Wie auch bei den andern Relais entstand DB0ELR in Teamwork zusammen mit der Gruppe aus Osnabrück (IAO-Osnabrück).

Besonderen Dank auch an die Helfer: DB8WF, DH1NH, DO5BFB, DJ4SH, DL7JW und besonders DO6NP

In Kürze wird DH1NH von den Arbeiten ein kleines youtube Video erstellen. Hier kann man einen Eindruck gewinnen, wieviel Arbeit das ganze letzendlich doch gemacht hat.

Wir sind nun aber besonders froh, daß der gesamte Umbau in diesem Jahr noch fertig gestellt werden konnte.

In den nächsten Tagen werden wir noch weitere Arbeiten an den Relaissystemen machen müssen. Bei Unregelmässigkeiten im Betrieb, liegt es daran.

Viel Spaß beim Betrieb über das neue System im Emsland

2m Relais Emsland DB0ELR bald auch mit neuer Steuerung

15. Dezember 2011 Posted by DH0SK

DB0ELR – es geht voran: Der Neuaufbau des neuen 2m Emslandrelais macht große Fortschritte. In der kommende Woche vor Weihnachten, werden erste Tests auf dem Labortisch gemacht. Danach werden wir dann einen Aufbau am Standort wagen. Sollte alles klappen könnte das neue DB0ELR Relais noch in diesem Jahr ans Netz gehen. Damit verbunden auch eine Kopplung mit dem bereits umgebauten 70cm Relais DB0EMS.

 

Kühlungssystem: Ein wenig testen müssen wir noch die Temperaturentwicklung des Senders. Wir haben wie im Bild gezeigt zwar Lüfter an der Rückseite des 2m Einschubs, wissen aber noch nicht, ob diese ausreichen. Zusätzlich wurde nun innerhalb des Gehäuses noch ein weiterer Lüfter integriert. Beim aktuell eingebauten 2m Relais haben wir deutlich größere Lüfter eingesetzt. Die Praxis wird es zeigen, ob wir beim neuen Konzept für genügend Luftzirkulation sorgen können!

sehr gute Amateurfunk-Infrastruktur: Das Emsland hat mit dem Neubau des 2m Relais eine hervorragende Infrastruktur bezgl. der analogen Relais. Durch den Aufbau auf Basis von Linux (SVXLink) sind diverse neue Möglichkeiten hinzu gekommen. Beide Relais (2m/70cm) sind weltweit 24 Stunden erreichbar. Durch die Unterstützung von jungen Amateuren aus dem Emsland (hier seien DJ4SH und DH1NH genannt) sind wir in der Lage auch die Linux Welt in unsere Amaterfunk Projekte einfliessen zu lassen.

Sobald der Aufbau Termin feststeht werden wir hier berichten. Durch den Aufbau des DB0ELR Systems bekommt das geplante HansaLink Projekt eine weitere Relaisstelle hinzu. Das Projekt HansaLink wird mehr und mehr ein reales, erfolgreiches Projekt.