Infos

Willkommen bei hansalink.de!

Was ist HansaLink?

HansaLink ist ein Zusammenschluss von Amateurfunk-Relais, die auf Basis einer ähnlichen Hardware-Plattform eine Vernetzung ihrer Umsetzer durchführen. Ziel ist es, durch gekoppelte Relais-Funkstellen die Aktivität auf den Umsetzern zu steigern und Funkamateure über Relais-Grenzen hinweg zusammenzuführen.

Der Name HansaLink entstand, da die Idee in den Städten Bremen und Osnabrück geboren wurde, die über die sog. Hansalinie (BAB A1) mit einander verbunden sind. Der HansaLink deckt heute den größten Teil Nordwestniedersachsens ab und reicht von hinter der niederländischen Grenze im Westen bis nach Braunschweig im Osten, der Nordseeküste im Norden und dem Münsterland im Süden.

Die am HansaLink teilnehmenden Relais sind i.d.R. dauerhaft verbunden. Die Vernetzung erfolgt mittels Richtfunkstrecken auf 5 GHz über das HAMNET, ein von Funkamateuren betriebenes Hochgeschwindigkeitsnetzwerk auf TCP/IP-Basis. Nur in Ausnahmefällen (z.B. beim Ausfall benötigter Linkstrecken) können einige Verbindungen auch über das Internet hergestellt werden. Ziel des Netzwerks ist es jedoch autonom zu funktionieren. Daher verfügen alle Relais über eine unterbrechungsfreie Stromversorgung, die den Betrieb auch bei Stromausfall aufrecht erhalten kann.

Um den HansaLink zu benutzen, wird jedes Relais mittels 1750-Hz-Rufton (nicht bei allen Relais) oder CTCSS-Subton 123 Hz aufgetastet. Nach ausgabe der Kennung mit Sprachausgabe sowie in CW wird die Meldung „HansaLink aktiv“ ausgegeben. Sobald nun die eigene Aussendung begonnen wird, ist diese automatisch auf allen angeschlossenen Umsetzern zu hören und es kann natürlich auch von überall her geantwortet werden. Alle SysOps sind frei in ihrer Entscheidung und es ist ihnen vorbehalten, einzelne Relais temporär oder dauerhaft vom Netz zu nehmen, darüber hinaus kann eine Abschaltung auf Grund von Störungen notwendig sein. In diesem Fall erfolgt dann keine Ansage „HansaLink aktiv“, das Relais befindet sich also im Single-Betrieb.

Warum HansaLink?

Noch vor 15 Jahren gab es im Nordwesten einige wenige, bekannte Relais mit großer Reichweite und vielen Nutzern. Der Wunsch vieler Gruppen und Vereine, eigene Umsetzer zu betreiben sowie die immer erschwinglichere Technik haben dazu geführt, dass in den vergangenen Jahren eine große Zahl Relais hinzugekommen ist. Durch die großen Probleme an vielen Standorten mussten dort Antennen demontiert und Relais in ihrer Reichweite reduziert werden. Die Freigabe der Kurzwelle für alle Lizenzklassen sowie die immer schwierigere Montage von Mobilfunkgeräten in den modernen KFZ haben ihr übriges dazu getan, dass es weniger Stationen gibt und diese sich außerdem noch auf immer mehr Relais verteilen. Das Ergebnis ist häufig Stille auf den Frequenzen.

Ziel des HansaLink ist es, durch Vernetzung der Umsetzer dem Problem der Standorte entgegenzuwirken und die Aktivität auf den Frequenzen zu steigern. Nur wenn ein CQ-Rufer auch Antwort bekommt, wird er Freude an seinem Hobby behalten. Nicht zuletzt ist der HansaLink auch ein technisches Experiment und eine Herausforderung für die beteiligten Techniker. Dadurch, dass hier sowohl HF-Technik als auch erweiterte Softwarekenntnisse gefragt sind, ergibt sich eine tolle Plattform, bei der jung und alt erfolgreich zusammenarbeiten können. So sind OM im Alter zwischen ca. 15 und 70 am Gelingen des Projekts beteiligt.

Wer betreibt den HansaLink?

HansaLink ist kein Verein oder ähnliches. Es ist ein loser Zusammenschluss von Vereinen und Funkamateuren, die jeder für sich Relais-Stellen betreiben und sich dabei gemeinsam unterstützen wollen. Die Idee dahinter ist, dass es gemeinsam einfach besser geht als allein und dass sich alle Teilnehmer mit ihren jeweiligen Kenntnissen und Fähigkeiten unterstützen können.

2 Responses to Infos

  1. MANUELA WEICHERS says:

    finde ich gut denn hansa link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.